Frühlingskleid-Sewalong 2014, Teil 2: Zuschnitt

Moin, es ist wieder ein Treffen der Frühlingskleid-Näherinnen angesagt, heute sammelt cutiecakesworld die Posts. Thema heute ist: Stoff da, Schnitt da. Brauch ich ein Probekleid oder bin ich mutig und nähe ohne? Wo gibt es Probleme? Reicht mein Stoff?

FKSA 2014, Schnittmuster Rückseite
FKSA 2014, Schnittmuster Rückseite
FKSA 2014, Schnittmuster Vorderseite
FKSA 2014, Schnittmuster Vorderseite

Ich liege im Plan, denn in der letzten Woche habe ich den Schnitt abgepaust und den Stoff angeschnitten. Dieses Mal verzichte ich auf ein Probemodell, der Schnitt ist nicht besonders schwierig, der Stoff eher ungeliebt und da ich ein Jerseykleid nähe, hoffe ich darauf, dass sich nur wenige Passformprobleme ergeben. Da lohnt sich ein Probemodell nicht wirklich. Ob die Größe einigermaßen hinkommt, habe ich an der Püppi ausprobiert.

Frage an alle, die den Schnitt kennen: Wo ist der Fehler?

Richtig, im Rücken fehlt der Abnäher! Für den unwahrscheinlichen Fall, dass dies jemand von Simplicity oder von „Meine Nähmode“ liest: Bitte, bitte zeichnet in die Schemazeichnung im Heft alles rein, was zum Schnitt gehört: Abnäher, Passmarken, sonstige Markierungen … Das alles auf dem unübersichtlichen Schnittmusterbogen rausfriemeln zu müssen ist echt kein Spaß. Klar, wenn ich die Anleitung vorher gründlich gelesen hätte, hätte ich gewusst, dass da noch ein Abnäher ist, aber es geht auch einfacher – und kundenfreundlicher!

Nun gut, ich habe also das Teil wieder festgesteckt und den Abnäher eingezeichnet. Ich finde, das sieht schon ganz gut aus. Generell schneide ich ja immer mit viel Nahtzugabe zu, um Raum zum Spielen zu haben, das müsste demnach passen. Ich bin dann also soweit, das Ding zu heften, allerdings haben wir heute Traumwetter, da gehe ich wohl eher raus in den Vorfrühling.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!

Frühlingskleid-Sewalong 2014, Teil 1

Moin moin,

mit etwas Verspätung habe ich den Frühlingskleid-Sewalong entdeckt, den cutiecakeswelt und mizoal gemeinsam organisieren. Darf ich noch einsteigen? Der Weihnachtskleid-Sewalong 2013 hat mir so viel Spaß gemacht (und hat vor allem dafür gesorgt, dass ich am Ball blieb), dass ich sehr gern wieder gemeinsam mit Euch nähen möchte.

Das Thema des heutigen Tages ist: Ich habe ein Schnittmuster, aber keinen passenden Stoff – zu Hilf, wo kaufen? Ich habe Schnittmuster und Stoff, es kann losgehen. Ich bin schon bissli gestrebt und beim Zuschnitt.

FKSA 2014, Stoff
FKSA 2014, Stoff

Ein Ziel für mich bei diesem FKSA ist: Ich betreibe Stoffabbau, neuer Stoff wird also nicht gekauft. Die meisten Stoffe, die ich hier liegen habe, sind allerdings Winterstoffe, die Auswahl ist also gar nicht soooo groß. Außerdem will ich mich gern endlich mal an einem Jerseykleid versuchen.

Damit kam nur noch dieser Stoff infrage, ein Jersey mit angenehmen Griff und nicht so schlabberig, aber dafür mit einem für meine Verhältnisse ziemlich wilden Muster. Keine Ahnung, warum dieser Stoff mal in meinem Einkaufskorb gelandet ist, eigentlich fällt er überhaupt nicht in mein Beuteschema.

Auch der Schnitt stand schon fest: das Wickelkleid aus der „Meine Nähmode 2/2014“, Modell 23 soll es werden. Das ist der Simplicity-Schnitt 1653. Mir gefallen die Raglanärmel und der locker fallende Rock. Ob ich das Schleifchen dranmache, muss ich mal schauen.

So, nun verlinke ich mich mal und bin schon sehr gespannt, was die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Frühlingskleid-Sewalong so machen.