Weihnachtskleid-Sewalong 2016 – Probemodell Simplicity 2451

Guten Morgen. Heute ist das dritte Treffen des Weihnachtskleid-Sewalongs 2016 auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog. Yvonet und Dodo, die den WKSA in diesem Jahr moderieren, haben folgende Motti ausgegeben:

– Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
– Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
– Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

Mein Probemodell des Rocks Simplicity 2451 ist fertig und passt auch perfekt ohne jegliche Änderung. Was liebe ich die Simplicity-Schnitte für ihre Passform. Allerdings frage ich mich die ganze Zeit, ob der Schnitt auch tatsächlich zu mir passt. Der Rock ist ein wenig zu kurz  (und ich weiß nicht, wie viel Mehrlänge ich aus dem Stoffrest rausquetschen kann, ca. 5 cm mehr wären gut) und die Tulpenform ist nicht unbedingt vorteilhaft für mich. Allerdings ist der Rock – das merke ich schon jetzt – sehr bequem. Ich habe diesen Schnitt unter anderem gewählt in der Hoffnung, einen Standardschnitt zu finden, mit dem ich ein wenig in die Serienproduktion gehen kann – dafür überzeugt er mich noch nicht genug.

Probemodell des Rocks Simplicity 2451, Weihnachtskleid-Sewalong 2016
Probemodell des Rocks Simplicity 2451, Weihnachtskleid-Sewalong 2016

Ich werde aber meinen Zweifeln zum Trotz den schönen Stoff anschneiden und wie geplant vernähen, einfach, um hier weiterzukommen und den Schnitt mal endlich live und in Farbe an mir zu sehen. Der Zeitschrift „Meine Nähmode 1/2011“ bin ich ziemlich lange hinterhergelaufen – wegen dieses Rocks. Im Handel hatte ich sie verpasst (das war eine der ersten Ausgaben) und musste sie dann mühsam in der großen Bucht suchen.

Außerdem habe ich das schon oft erlebt: Ein Schnitt, der mich im Probemodell nicht wirklich überzeugte, wurde beim endgültigen Stück dann doch sehr schön. Ich denke, dass liegt daran, dass hier ja noch nicht alles perfekt ausgebügelt ist, und vor allem daran, dass das Futter noch fehlt. Das macht ja sehr oft den entscheidenden Unterschied. Es ist keine Vliseline drin, die bei diesem Rock das Bündchen stablisiert. Und es fehlen eine schöne Strumpfhose, ein schickes Oberteil und elegante Schuhe. Mit all dem hat das fertige Modell dann eine ganz andere Anmutung als das Probemodell.

Am zweiten Rock Simplicity 2758 hat sich noch gar nichts getan, noch nicht einmal kopiert habe ich den Schnitt. Wie jedes Jahr wird es kurz vor Weihnachten hektisch in meinem Unternehmen, ohne dass ich mir wirklich erklären kann, woran das liegt. Hinzu kommen die Weihnachtsgeschenke, das Plätzchen- und Stollenbacken, die Besuche auf den Weihnachtsmärkten … Wirklich besinnlich ist mir noch nicht zumute. Aber das kommt ja vielleicht noch.

Heute Nachmittag werde ich mir erst einmal in Ruhe ansehen, wie weit die anderen Mitnäherinnen sind, da wird so manches weihnachtliches Kleid schon fertig sein und entsprechende Stimmung verbreiten. Ich wünsche allen einen schönen zweiten Advent.

Merken

10 Comments

  1. Also ich find Schnitt super. Das sieht sehr vielversprechend aus und wenn er bequem ist und das Probemodell passt: Ab ab und ran ans echte Stück. Dann wird sich zeigen, ob es sich für eine Serienproduktion eigenet. Schick wird es allemal.

    Janine

  2. Wie schön schon das Nesselteil aussieht. Da wird es mit dem richtigen Stoff sicher ganz großartig. Der Rock wird ein voller Erfolg da bin ich sicher. Und mit blickdichten Strümpfen, die man im Winter meist trägt können die Röcke ruhig etwas kürzer sein, finde ich sein. LG Kuestensocke

  3. Nun ja, Probemodelle sollen ja vor allem zeigen, dass der Schnitt passt. Schön aussehen müssen sie ja nicht, da ist dann die Vorstellungskraft gefragt. Aber ich glaube auch, dass dein Rock schön wird. LG Christa

  4. Ach, wenn das alles vernünftig genäht, gebügelt und gefüttert ist, dann wird das bestimmt ganz wunderbar aussehen und als Notfallplan könntest Du im Zweifel die Falten zu Abnähern umwandeln, dann ist die Tulpenform weniger ausgeprägt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.