Weihnachtskleid 2017/1 – Ideen und Inspirationen

Hurra, es geht wieder los: das gemeinsam Nähen der Weihnachtskleider auf dem Me-Made-Mittwoch steht an, heute mit dem Motto: Weihnachtskleid 2017/1 – Ideen und Inspirationen. Ein ganz dickes Dankeschön an Claudia, Katharina und Nina für die Organisation.

Heute, am ersten Termin, geht es um unsere Ideen. Und von denen habe ich wie immer reichlich.

Weihnachtskleid 2017/1 - Ideen und Inspirationen: New Look 6428 als Weihnachtskleid?

Weihnachtskleid 2017/1: Was will ich eigentlich?

Dass ich gern eine kleine Kollektion nähen würde, hatte ich ja schon mal kurz erwähnt. Klar, dass das Kleid da eine Rolle spielen soll. Der Rest ist aber noch völlig unklar und leider sind meine unterschiedlichen Ideen rund um das Weihnachtskleid auch nicht wirklich gut miteinander zu vereinen.

  • Da wäre einmal mein Wunsch nach Stoffabbau. Die Schränke sind voll, eigentlich brauche ich keinen neuen Stoff. Wollen will ich natürlich trotzdem welchen …
  • Ich hätte gern ein richtiges Schlumpikleid aus Sweatshirtstoff, das aber nicht gammelig aussieht. Gern bürotauglich (wobei es eigentlich niemanden interessiert, was ich im Büro anziehe und was nicht) und ideal für den ersten Weihnachtsfeiertag, wenn Weihnachten in den gemütlichen Teil übergeht.
  • Was richtig Schickes wär auch nicht schlecht. In den drei letzten Jahren habe ich eher schicke Kleidung zum Weihnachtskleid-Sewalong genäht (ein Kleid nach Simplicity 2550, ein zweites nach Simplicity 2816 und einen Rock nach Simplicity 2451) und alle drei Kleidungsstücke sind nach wie vor im Einsatz und werden heißgeliebt.

Weihnachtskleid 2017/1 – Ideen und Inspirationen: Was habe ich da? (Projekt Stoffabbau)

Wenn ich den Weihnachtskleid-Sewalong 2017 nutze, um Stoffabbau zu betreiben, kommt vor allem ein Stoff infrage: ein roséfarbenes Wollgemisch, das ich mal für sehr, sehr kleines Geld auf dem Flohmarkt gekauft habe. Der Stoff passt sehr gut in das Farbschema, allerdings „spricht“ er gerade nicht zu mir, ich habe also keine echte Idee, was ich daraus nähen möchte. Daher gibt es hier auch keine Schnittvorstellung. „Keine echte Idee“ ist meist keine gute Voraussetzung, denn dann verliere ich schnell die Lust an einem Projekt.

Stoffideen für den Weihnachtskleid-Sewalong 2017

Einen zweiten Stoff hatte ich mal schon mit dem Weihnachtskleid-Sewalong im Hinterkopf gekauft. Schön finde ich ihn immer noch, aber jetzt passt er nicht in das Farbschema, das mir vorschwebt. Damit ist auch er wohl erst einmal draußen.

Weihnachtskleid 2017/1 – Ideen und Inspirationen: Schön bequem (Projekt Schlumpikleid)

Für ein Schlumpikleid brauche ich noch Stoff. Alles, was ich im Schrank habe, reicht von der Menge her nicht. Einen schönen Stoff habe bei Traumbeere gefunden, deren Qualität ich ohnehin ziemlich überzeugend finde. Im letzten Jahr war Traumbeere auf dem Stoffmarkt, ich hoffe, dieses Mal auch wieder, damit ich mir den Stoff einmal in Natura ansehen kann.

Als Schnitt kann ich mir New Look 6428, New Look 6176 oder New Look 6411 vorstellen: alles eher einfache Kleidchen. Mal sehen, ob ich mich für eines davon entscheiden kann.

Weihnachtskleid 2017/1 – Ideen und Inspirationen: Was richtig Schickes – oh ja, bitte! (Projekt: üppig)

Im Sommer war ich eine wundervolle Woche lang in Mailand und habe ausgiebig Windows-Shopping im Goldenen Quartier betrieben. Meine Gedanken dabei im regelmäßigen Wechsel: „Boah, ist das hässlich!“ und „Also, das kann ich auch nähen!“

Im Gedächtnis hängen geblieben sind mir vor allem die typischen, üppigen, mit großen Blumen auf dunklem Grund bedruckten Kleidungsstücke von Dolce & Gabbana. Die beiden Großdesigner haben im Goldenen Quartier keinen Laden, sondern gleich eine ganze Ladenzeile (und noch weitere Geschäfte locker verteilt). Und in den Schaufenstern stehen Püppchen mit Kleidern, die locker mal 3000 Euro und mehr kosten. Hey – da habe ich mit meiner Hobbynäherei eine richtig große Gewinnspanne, behaupte ich mal. Die Schnitte waren meist nichts für mich, aber die Stoffe fand ich schon toll. Und da ich ja gerade viele neue Farben für mich entdeckt habe, schwebt mir also für mein Weihnachtskleid ein Blumenstoff vor: dunkelblauer Grund, darauf gelbe und roséfarbene Blumen. Große Blumen. Gern aus Viscose oder auch einem Seidengemisch, irgendetwas Fließendes in jedem Fall. Problem: Habe ich nicht im Lager, müsste ich also kaufen. Und obwohl ich schon seit einer Weile die Augen danach aufhalte, habe ich noch keinen Stoff gesehen, der meinen Vorstellungen genau entsprach. Aber heute ist ja Stoffmarkt in Hamburg, vielleicht werde ich da fündig.

Ein Stoff, wie er mir vorschwebt, braucht kein aufwendiges Schnittmuster mit vielen Details und Nähten, die nur das Muster unterbrechen würden. Ein paar Ideen habe ich schon, aber da möchte ich erst einmal abwarten, ob ich wirklich einen passenden Stoff finde, und entscheide dann.

So, jetzt mache ich mich erst einmal auf den Weg zum Stoffmarkt. Und heute Nachmittag werde ich mich mal ausgiebig durch die Beiträge der anderen Kleidernäherinnen klicken – da kommen in der Regel immer noch jede Menge Ideen hinzu.

verlinkt auf dem Me-Made-Mittwoch

12 Comments

  1. Dann wünsche ich gutes Gelingen auf dem Stoffmarkt – es soll ja jetzt auch trocken bleiben 🙂 Ich plädiere für Stoffabbau oder richtig üppig (um nicht zu sagen opulent). Für Üppig könnte ich mir auch etwas Handbesticktes gut vorstellen – das gäbe auch nicht so sehr viele Probleme mit dem Stoffkauf.

    Ich lasse mich mal überraschen, was der Stoffmarktbesuch so bringt. 🙂

    1. Ach, du Schreck, da bringst du mich ja auf Gedanken. Handbestickt – das ist wirklich eine tolle Idee. Und das ist nun definitiv üppig und extravagant. Darüber muss ich mal ein Weile nachdenken. Danke für den Vorschlag.
      LG Cordula

        1. Hm, ich denke, Kunstblumen sind nicht wirklich eine Alternative. Das Kleid soll ja tragbar sein – da habe ich bei denen echte Bedenken.

  2. Wow, viele, viele Ideen. Und eine Kollektion zu nähen ist natürlich sehr ambitioniert. Bei den bequemen Kleidern finde ich 6428 ganz klasse. Mit dem richtigen Stoff ist das doch zumindest schon mal so halbschick oder?
    Das Problem mit der Stoffbilanz kenne ich nur zu gut. Aber mal ehrlich. So eine klitzekleine Ausnahme ist doch erlaubt, oder? Ist immerhin Weihnachten!
    Ich meine übrigens, ich habe bei Stoff & Stil fließende Stoffe mit Blumenmuster gesehen. Die fand ich ganz toll, passten aber leider nicht zu dem von mir gewählten Schnitt. Aber vielleicht hast Du ja schon was auf dem Stoffmarkt gefunden. Bin gespannt, was es bei Dir wird 🙂

    1. Haha, ich bin in allem Deiner Meinung! Das 6428 habe ich gestern Abend noch angeschnitten, um den Schnitt mal auszuprobieren. Die Stoffe bei Stoff & Stil habe ich auch gesehen (mal sehen, ob ich in den nächsten Tagen mal dort vorbeifahren kann) und ein kleines Extra vor Weihnachten geht bestimmt. Ich habe Angst, sonst ein neues UFO zu produzieren – wo ich doch andere gerade abgeschlossen habe …
      LG Cordula

    1. Hallo Bellana, ich bin zwar am völlig überlaufenen Stand von Traumbeere fündig geworden, aber einen Blumenstoff, wie ich ihn mir wünsche, gab es leider nicht. Mal sehen, wie ich dabei weitermache …
      Gruß Cordula

  3. Das mit dem Stoffschrank abbauen, das hab ich mir auch vorgenommen.
    Ist aber immer gar nicht so einfach….
    Ich wünsch dir noch viel Erfolg bei der Inspirationssuche.
    Lg Iris

    1. Ja, Ideen habe ich immer reichlich – und immer zu wenig Zeit, um alle zu verwirklichen. Aber ich habe mich für eine entschieden. Mehr gibt es am Sonntag zu lesen …
      Gruß Cordula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.