DIY im November 2017

DIY im November 2017: Eintrag in mein Nähtagebuch. Was habe ich wann genäht, gestrickt etc. und wie ist das gelaufen? Was habe ich gemacht?

DIY-Rückblick auf den November 2017

Kurzmantel? Ist fertig!

Ich vermelde stolz: den Abschluss eines Großprojekts. Mein Kurzmantel nach dem Schnitt New Look 6074 ist fertig und schon viel im Einsatz (auch wenn es jetzt, am Ende des Monats allmählich zu kalt dafür wird). Einen ausführlichen Bericht darüber habe ich hier geschrieben.

Auch wenn der Schnitt für mich doch eher fremd ist, trage ich den Mantel gern. Eines meiner wichtigsten Ziele ist damit erreicht, nämlich eine Jacke für den Übergang zu haben, unter die ich meine dicken Pullover und Jacken anziehen kann, ohne dass mich wie ein Michelin-Männchen fühle. Außerdem hat sich das Laminat echt bewährt: Der Kurzmantel ist winddicht und wasserdicht. Bei dem usseligen Herbstwetter, das wir im November in Hamburg hatten, wichtig!

Mama-Socken: ebenfalls fertig

Die Mama-Socken, die ich hier einmal kurz erwähnte, sind ebenfalls fertig. Allerdings habe ich prompt vergessen, Fotos zu machen, bevor sie Hamburg verließen. Damit sind sie auch noch nicht verbloggt. Aber das kommt bestimmt noch.

Start des Weihnachtskleid-Sewalongs

Ansonsten hat am 19. November das alljährliche Weihnachtskleid-Nähen der Nähbloggergemeinde begonnen. Das ist der Sewalong, dem ich das ganze Jahr über entgegenfiebere, weil ich die Aktion so mag. Dieses Jahr werde ich ein eher gemütliches Kleid aus weichem Jacquard nähen, passend zu meinem Farbschema in Blau mit gelben Rauten. Den Stoff (und einen passenden gelben Kontraststoff) habe ich auf dem Stoffmarkt besorgt – auf dem ich ansonsten aber nichts weiter gefunden habe.

Um den Schnitt (New Look 6428) auszuprobieren, habe ich ein Probemodell aus schwarz-weißem Jacquard genäht, das sich als durchaus tragbar herausgestellt hat. Leider ist im Stoff irgendein Kunststoff mit drin, damit ist das Kleid kein echtes Wohlfühlkleid zum Reinkuscheln. Das Gefühl auf der Haut mag ich nicht besonders. Aber fürs Büro ist das Stück absolut geeignet. Noch ist das Kleid nicht verbloggt, kommt noch.

Als Nächstes werde ich noch ein Kleid zur Probe nähen, um die Anpassungen, die ich gern vornehmen möchte, auszuprobieren. Und dann, dann auch endlich den schönen Stoff fürs Weihnachtskleid anschneiden.

Und die Strickerei?

Mit der bin ich nicht wirklich weitergekommen, nur ein paar Reihen hier und da. Aber die Jacke liegt jetzt schon so lange auf den Nadeln, da kommt es auf ein paar Wochen mehr oder weniger nicht an. Irgendwann wird auch das Ding mal fertig werden.

verlinkt bei: Nähplausch von fadenwechsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.